Elsewhere&Here – a poetic life

Poetry … in food … traveling … storytelling

Right about now …. out now

Blutfoehre, is my first novel, and all my heart and soul and fears and hopes lie in it. I work every minute to make it known – and to found with it my future as a writer.

Blutföhre ist mein erster Roman. Mein Herzblut und meine Seele, Angst und Hoffnung liegen darin. Ich arbeite jede freie Minute daran, mein Werk bekannt und erfolgreich zu machen – als Grundstein meiner Zukunft als Autor.

Featured · Leave a comment

T7 …. new Café, neuer Wohlfühlort

A place to feel comfortable, dream, enjoy. Good homemade Cakes, delicious exclusive Pralinés and really good – big – coffee. Love it!

Ein Schmuckstück zum Wohlfühlen und Genießen mit leckerem Kaffee und mehr – ganz in der Nähe des Sendlinger Tors.

Featured · Leave a comment

Die ersten Worte ….

Every way is starts with the first step – every climbing either. Every learning to walk is stumbling, falling, standing up again. Trying. So will I do.
Every writing starts with the first character.
M

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt – jedes Klettern ebenfalls. Laufen zu lernen bedeutet straucheln, stolpern, fallen. Und aufstehen. Und nochmal versuchen.
Das werde ich tun.
Jedes Schreiben beginnt mit dem ersten Buchstaben.
M

Featured · Leave a comment

München Puzzle: Glockenbach – Lost&Found

Where is the place to dare to say there is no »Better,« but only a »different«? Future is made of sparkling ideas of courage and a will and a loving look at the scars, in which ultimately is so much more beauty.

Wo wagt und wagte man, zu sagen, es gibt kein »Besser«, sondern nur ein »Anders«? Zukunft wird gebaut aus funkelnden Ideen, aus Mut und Willen und einem liebevollen Blick auf die Narben, in denen letztlich so viel mehr an Schönheit liegt.

Featured · Leave a comment

The Lumineers – The core against the glam

The Lumineers – World Tour – Cleopatra
…. push the facade aside and disenchant the illusion of success. What is this, what success means – and who’s the one worthy to define?

Mit Takt und Tönen, mit Herzblut leben und erzählen Lumineers von den Einzigartigkeiten und der Bedeutung, blicken auf das Sein hinter dem Schein – getreu ihrer Philosophie – oder wie Wesley sagt: „I think, the old fashioned way is the honest way.”

Featured · Leave a comment

Ruhe vor dem …. – work in progress

silence took place here in my blog. all this loads of restaurants, traveling stories, cities I stopped floating in my writing pipeline –  my energy drives on – and into – one very thing very important to me: July. Why?

Stille hat sich hier in meinem Blog Raum erobert. Ruhe herrscht hier. All die Geschichten staue und sperre ich im Moment hinter einem Damm. Meine Energie rauscht in und auf eines zu: Juli. Warum?

Featured · Leave a comment

Lot6 – Restaurant, Halifax

Space opens before us. Chairs and tables pay attention to the liaison of glass and steel and man made stars drawing the heaven into the patio.
Black and rough and stone are the plates appearing on our table, presenting the choices we start with

Vor uns öffnet sich der Raum. Der Himmel beherrscht den Patio durch das Zelt aus Stahl und Glas, begleitet von Lichtsternen, die unter dem Glasdach auf die Stühle und Tische leuchten.
Auf schwarz und rau und Stein ist der Auftakt unseres Menüs arrangiert.

Featured · Leave a comment

My Time in Canada: One click – How sparks start a flow

One click. I twinkle.
I remember my original plan.
I decide. I give away – One thing.
And I´m about to find a lot more waiting for me …

Ein Klick. Ich blinzle.
Ich erinnere mich an meinen ursprünglichen Plan.
Ich entscheide. Ich gebe auf. Etwas.
Und bin dabei viel mehr zu finden in dem, was auf mich wartet

Featured · Leave a comment

My Time in Canada: travel light – Off shore

From my lips the foam of milk, the bitterness of coffee is carried away by my tongue, tasting the now and grabbing some memories.

Der Milchschaum küsst meine Lippen, der Kaffee haucht seinen Kuss – meine Zunge kostet die Bitternis, kostet das Jetzt, erhascht die Erinnerung.

Featured · Leave a comment

If I were the sea … wenn ich das Meer wäre

If I were the sea and you set the rocks of your mountain to me
I would follow that call from afar, and drift back to your next

Wenn ich das Meer wäre und du der Berg
zieht es mich in die Ferne, treibe ich zurück …

Featured · Leave a comment

Apfelrosen – inspired by Kunterbuntweissblau

Apple Roses – quick, easy and probably a right thing to sweet up your easter-weekend

Apfelrosen … und vielleicht genau die richtige kleine, schnelle Osterbäckerei …

Featured · 1 Comment

My Time in Canada: travel light – Leichtes Gepäck II

the luggage … the weight got stuck somewhere on the way.
maybe …

das Gepäck … der Ballast ist irgendwo auf dem Weg geblieben. Was fehlt?
Vielleicht …

Featured · Leave a comment

My Time in Canada: Lost In Transit– Leichtes Gepäck

So it could have been going on. I arrived well on the Airport of Montreal … but something´s missing.

So hätte es weitergehen können. Am Flughafen in Montreal bin ich gut angekommen – doch es gibt etwas, das auf der Strecke blieb.

Featured · Leave a comment

Dublin – Traveltips, Sights & Food

Dublin´s morning sun melted my time buffer in a mysterious way. What´s the best way to experience the Irish Capital – the best spots, the best food? Here´s how I started my journey!

Wie entdeckt man eine Stadt am besten – die besten Sehenswürdigkeiten, die besten Restaurants, Bars, Locations?
Hier ist, wie meine Reise beginnt ….

Featured · Leave a comment

Stereo – Café, Munich

Clean 50s charm, beautiful view over the residence and the promenading, delicious food in a special atmosphere. The roof terrace is summer or winter, just wonderful.

Klarer 50er-Jahre-Charme, schöner Blick auf die Residenz und die Flanierenden, leckeres Essen in besonderer Atmosphäre. Im Winter die Dachterrasse mit Stühlen, bekuschelt von Fell. Dort lockt das Versprechen, dass eingewickelt in diesem Weich, jeder Schmerz und jedes Kalt einfach weggekuschelt wird.

Featured · Leave a comment

vegan or what – Gratitude

Even a full-made meat lover remains only one determine: how much I like this experience to repeat. Fresh and appealing look is brought here with charm and attention to the dish.

Selbst einem ausgemachten Fleischliebhaber bleibt hier nur eines festzustellen: wie gerne man hier zum Wiederholungstäter wird. Frische und ansprechende Optik wird hier mit Charme und Aufmerksamkeit auf die Teller gebracht.

Featured · Leave a comment

Patolli – Bar, Munich

Out of the darkness of the winter night on a carpet of notes my feet slide into the room. A reminiscence of coffee fragrants above the wood, in-between the two rooms – less intense than during the day, but undeniable.

Auf einem Teppich aus Noten gleiten meine Füße aus dem Dunkel der Winternacht in den Raum. Eine Erinnerung an Kaffee duftet sich über das Holz, durch die zwei Räume – weniger intensiv als tagsüber, doch …

Featured · Leave a comment

NAÏV – it´s good to be …

Across the melting snow on my chocolate cake the fairy lights wink me.
Since a while, it always drew me here, alone, or with a friend, or with a full busload colleagues.

Über dem schmelzenden Schnee meines Schoko-Kuchens zwinkert mir die Lichterkette zu, das Licht fließt ….

Featured · Leave a comment

entweder man lebt … Kästner @Literaturhaus

Scenes flowing on giant cubes into the exhibition hall. They flow along and through the path of the authors life. 1899th – Here it starts.

Filmszenen fließen auf Riesenwürfeln im Raum. Sie fließen entlang und durch den Weg des Künstlerlebens – 1899 – Hier geht es los.

Featured · Leave a comment

Favorite 5 in Munich

Not so easy to pick a few places out. But … these are my most loved ones in Munich

Gar nicht so einfach nur ein paar Locations raus zu picken. Aber … Das sind meine Liebsten (in München):

Featured · Leave a comment

2015 – 6 countries, 13 cities

New Years Eve 2014 rubbed me off with snow and teared away the curtain, the morning sun of the First Day 2015 awaiting. And then the 2015 closed the door behind 6 countries and 13 cities of my traveling.

Die Silvesternacht 2014 hat mich doch erst gestern mit Schnee abgerieben, ich stolperte in die Morgensonne des Neujahrstages 2015. Nun schließt die Tür 2015, dahinter 6 Länder, 13 Städte.

Featured · Leave a comment

unter Beobachtung – Paisano, München

Secretly, quietly and unnoticed here – 2 minutes away from Munich’s heart – nothing can just open like this. And certainly not something like this …

Geheim …. ist natürlich anders. Mit dem ersten Happen, dem ersten Vorgeschmack dessen, was hier auf die Teller kommen könnte, locken die Gewürze – der Duft von Essen …

Featured · Leave a comment

Drinks im Auf-Wind – Zephyr, München

Zephyr … for reason: when cool team, then of course cool cocktails. How Cool? …Rrrrreeaaaallllly!

Welche Frage? Was sind denn in München richtig coole Bars? Eine die ganz weitweitweit vorne ist ….

Featured · Leave a comment

A Song in Paris … music connecting the world

It was the day ‘before’  🇫🇷 …. Back in Munich the Monday morning “after” it happened, something reminded me of a little thing in Paris just before the attacks  …
🇫🇷
Es war der Tag “davor”  🇫🇷 …. zurück in München nach den Anschlägen fiel etwas auf meinen Weg und erinnerte mich …

Featured · Leave a comment

TramCafé – Crepes deliciously

Again, I inhale the scent, even more as I close my eyes. Sweetness taste my lips, on my tongue I can feel the heat.

Wieder inhaliere ich den Duft; noch mehr, als ich die Augen schließe. Süße schmecken meine Lippen, an meiner Zunge spüre ich die Wärme.

Featured · Leave a comment

Do!

Do! Don’t be shy.
Don’t be afraid.
Always there is a way to go on.
Don’t judge. Don’t count. It comes back to you.
💫
Tell the ones you love what you feel –
For time is fading
And every moment is eternity.

Featured · Leave a comment

Resi my love – Lunch & Dinner @Theresa Grill

The taste is WOW – the notes tune the ingredients perfectly into without displacing any flavor.

Geschmacklich ist das WOW – feine Noten stimmen die Zutaten ab ohne deren Aroma zu verdrängen.

Featured · Leave a comment

schmilz dahin … Katopazzo, Munich

you know how this is, don´t you …. you touch the skin, soft, but tightly, warm a little bit. And then you dig deeper. This typical smell fills the air, rises up into your nose and all you can think about is, to taste it, to feel it on your lips, the warmth, the flavor, the bitter sweetness.

…. ganz sanft berührst du das Äußere, weich fühlt es sich an, aber irgendwie fest, warm – ein wenig zumindest.

Featured · Leave a comment

Der Funke vor den ersten Worten ….

Every writing starts with the first character.
But – what does … or even more: what CAN this mean?

Alles zu Schreibende beginnt mit dem ersten Buchstaben. Oder Zeichen. Oder eben Charakter!?
Aber – was bedeutet … oder besser: Was KANN das bedeuten?
Und was hindert dich daran, zu beginnen?

17. August 2016 · Leave a comment

Concrete: Aufbruch im Umbruch

 open the post and: German Version   Print-Version @1. Edition – Concrete – Print-Blog Munich   “Ja“ Ich beende das Gespräch, drücke den Knopf. „Nein!“, will ich schreien. Noch darf ich … Continue reading

14. June 2016 · Leave a comment

Helene …. Restaurant, Munich

On the menu a bite of courage spices each row, colorful napkin dusting the classics and adorn them anew. On the table, the plate it is on them to seduce – first the eye, then the palate.

Ich finde mich umsorgt und wohl platziert. Freundlichkeit entfaltet mir den Abend.
Schon auf der Karte würzt ein Stückerl Mut jede Zeile, entstaubt mit bunter Karo-Serviette die Klassiker und schmückt sie neu. Auf dem Tisch, dem Teller ist es an ihnen zu verführen – erst Auge, dann Gaumen.

30. May 2016 · Leave a comment

Concrete: Set-off by change

“Yes”
I hang up, press the button.
“No!” I want to scream. Yet – I´m not allowed to. Allowed? …
Yet I can not. My old life tugs at me, wants to pull me back.

"Ja“
Ich beende das Gespräch, drücke den Knopf.
„Nein!“, will ich schreien. Noch darf ich nicht. Darf? … noch kann ich nicht. Mein altes Leben zerrt an mir, will mich zurück.

14. May 2016 · Leave a comment