Elsewhere&Here – a poetic life

Poetry … in food … traveling … storytelling

truly delicious – In Vino Verita

open the post & click here for english version

Frankreich, Nizza, Nähe Platz Massena/ In Vino Verita

IMG_196119.57 Uhr. Place Massena. Dämmerung. Meinen Weg von der Tram über das Schachbrettmuster des Platzes zum Brunnen bemalt die Farbfolge von „la conversation“. Hoch oben auf den Stählen wandert die Farbe von Figur zu Figur – rot, blau, grün, gelb, lila. Aufnehmen, Annehmen, Weitergeben. Stets aufs Neue.

 

Und meine Augen folgen. Stets aufs Neue. Bis der Brunnen mein Sichtfeld einnimmt.

IMG_1959. Im letzten Abendlicht schimmern die weißen Statuen, Wassertropfen funkeln auf der ganzen Oberfläche.IMG_1957

Ich bin mit ein paar Leuten aus der Klasse der Sprachschule verabredet. Aus einiger Entfernung erkenne ich Elena. Sie steht am Brunnen gegen die Balustrade gelehnt und tippt in ihr Handy. Ehe ich unmittelbar vor ihr halt mache, zuckt ihr Blick hoch und gleich wieder zurück aufs Display. „Cool, dass du da bist“, freut sie sich. „Bei Frida wird es später, bei Christina. William ist mit seinen Eltern beim Essen und wir treffen uns erst in der Bar.“
Ich nicke, lächle und reibe mir den Bauch. „Was meinst du, wollen wir dennoch los?“
„Ja, auf jeden Fall“, antwortet sie. „Ich bin irre hungrig.“
Mein Gesicht dem Brunnen zugewandt deute ich nach links. „Dann los! „Weit ist es ohnehin nicht. Siehst du die erste Kreuzung? Dort müssen wir rechts, und schon sind wir da.“

from place massena

Wir biegen in die Gasse ein und schon aus der Entfernung erkennen wir unser Ziels und überlegen, welcher der freien Tische vor dem Restaurant uns am meisten zusagt. IMG_1880Einen Augenblick bleiben wir stehen, warten. Ich war schon früher hier gewesen, an meinem ersten Abend in Nizza, an dem ich Divan und Ola kennengelernt hatte, und nocheinmal als ich dort war, um zu schreiben.

Elena ist zum ersten Mal hier, und sie sieht sich um. Die Tische unter der roten Markise vor dem Restaurant laden zum Verweilen ein, besonders die beiden großen Weinfässer, die rechts neben dem Eingang stehen. Über die Schrift der Wandtafeln schaukelt das Licht der kleinen Lampions und beleuchtet die Weinauswahl und die Tagesgerichte. Mir fällt wieder ein, was ich dachte, als ich es zum ersten Mal sah: der perfekte Ort, um ein Glas Wein zu genießen, wie man ein Glas Wein genießen sollte; der perfekte Ort für eine perfekte Zeit, wenn es so etwas wie einen perfekten Urlaub gäbe. Das war vor beinahe zwei Wochen.

IMG_1967

 

Elena & ich

 

Ich schmunzle – noch mehr als ich darüber nachdenke was in diesen beinahe zwei Wochen alles geschehen war. Elenas Frage bringt mich zurück ins Hier, ins Jetzt, und der Ausdruck auf ihrem Gesicht nach meiner Antwort bringt mich zum Lächeln. Jemand spricht uns an, und unsere Unterhaltung bricht ein, um später ihren Fortgang zu finden. Einstweilen finden wir Platz an einem der Tische und lauschen.

Jede der aufgezählten Speisen lockt: saisonale Zutaten, Fisch, Gemüse, Fleisch aus der Region – daraus werden die Gerichte gezaubert. Elena und ich sehen uns an, Fragezeichen stehen in unseren Augen, ich höre ein Magenknurren. Meines? Ein kurzer Moment des Überlegens und die Empfehlung des Chefs des In Vino Verita bringen die Entscheidung. Frischer Seelachs für mich, Entenbrustfilets für Elena. Die Wahl des Weines, fällt mir leichter. Weißwein, trocken, fruchtig. Ich weiß, der Vorschlag, der folgt, wird passen.

„Wer ist der Boss?” Mit der Frage kehrt er zurück an unseren Tisch und präsentiert den Wein in einem stylischen Kühler. “Wer kostet den Wein.“ Elena blickt von ihm zu mir, mein Blick sagt nur eines, und aus dem Augenwinkel sehe ich sie grinsen. „Was für eine Frage.“ Ein Lächeln andeutend ziehe ich meine Augenbraue nach oben.

Das Essen ist perfekt, wie der Wein – wie der Abend … wie später auch Frida findet. Was ich bereue? Nicht öfter hier das feine Essen, nicht mehr Abende genossen zu haben, nicht bleiben zu können.

In Vino Verita => klein, fein, mit Liebe zum Detail; fantastisches Essen, feiner Wein, charmanter Service; definitiv Bereicherung bei Aufenthalten in Nizza.

Location             In Vino Verita
Wo                      2 Rue de l’Hôtel de ville, 06300 Nice, Frankreich
Öffnungszeiten Mo – So 12.00 – 14.00 & 17.00 – 22.30
Preis                   €€ jeden Cent wert!!!

fon +33 4 93 80 21 64
Internet In Vino Verita – Homepage
Facebook In Vino Verita

 

… Alles von A-Z:
Inhaltsverzeichnis – Directory

… zurück zu(r)
=> … Blogroll – click zu aktuellen Beiträgen!
=> … Nizza
=> … HOMEPAGE

Dir gefällt mein Post? Like it & Folge mir!:)


Here you are 🙂
France, Nice, close to Place Massena/In Vino Verita

19.57 o´clock. Place Massena. Dusk. My way from the tram over the checkerboard pattern of the square to the fountain is colored by the sequence of “la conversation”. High up on the steel is the colour given from sculpture to sculpture – red, blue, green, yellow, purple. Record, Answer, Share. Always anew.

 IMG_1961  And my eyes follow. Always anew. Until the field of my eyes is occupied by the fountain. The white statues shimmer in the evening light, sparkling from the waterdrops.

I have an appointment with a few people from the class of the language school. From a distance I see Elena. The blond Californian girl stands at the fountain leaning against the balustrade and is typing into her phone. Her look jerks up immediately before I stop in front of her. “Cool that you’re there,” she says. “Frida will join later, Christina also. William is with his parents at dinner, and we will meet much later in the bar. ” I nod, smile and rub my belly. “What do you think about starting now?”
“Good plan, definitely,” she replies. “I’m really hungry.”
I point to the left. “Let’s go! It´s not very far. Can you see the first crossing? There we have to turn right, and after that it´s just a few meters.

from place massena

We turn into the street and from a distance we realize our goal and think about which one of the vacant tables outside the restaurant suits us most. For a moment we stop waiting. I’ve been here before, on my first night in Nice, where I had met Divan and Ola, and once when I was there to write.

Elena is here for the first time, and she takes an overview. The tables under the red awning outside the restaurant invite you to linger, especially the two large wine barrels that stand right next to the entrance. The light of small lanterns falls swinging onto script of the wall panels and lights the wine selection and daily specials. I remember again what I thought when I saw it for the first time: the perfect place to enjoy a glass of wine, how a glass of wine has to be enjoyed; the perfect place for a perfect time, if there were such a thing as a perfect holiday. That was almost two weeks ago.

I smile – even more than what I think about it in these almost two weeks everything was done. Elena’s question brings me back to the here, the now, and the expression on her face after my reply makes me smile. Someone speaks to us, and our conversation breaks to find its progress later. Meanwhile, we find a place at a table and listen.

Each of the listed dishes is tempting: seasonal ingredients, fish, vegetables, meat from the region – out of this the menu is conjured. Elena and me look at each other and look with a question mark in our eyes, I hear a growling stomach. Mine? A brief moment of reflection and the recommendation of the Owner of In Vino Verita makes the decision. Fresh salmon for me, duck breast filets for Elena. The choice of wine is easier. White wine, dry, fruity. I know the proposal that follows will fit

“Who’s the Boss?” He returns questioning to our table and presents the wine in a stylish cooler. “Who tastes the wine?” Elena looks from him to me, my eyes only say one thing, and out of the corner of my eye I see her grinning. “What a question.” Suggesting a smile, lifting my eyebrow.

The food is perfect as the wine – as the evening … later Frida place. What I regret? Do not stop here the fine food, not to have enjoyed more nights, not being able to stay.

In Vino Verita => small, fine, with attention to detail; fantastic food, fine wine, charming service; definitely enrichening your time in Nice.

Location            In Vino Verita
where                 2 Rue de l’Hôtel de ville, 06300 Nice, Frankreich
opening hours   Mo – So 12.00 – 14.00 & 17.00 – 22.30
price                   €€ definitely worthy

fon +33 4 93 80 21 64
Internet In Vino Verita – Homepage
Facebook In Vino Verita

… everything from A-Z:
Directory

back to…
=> … Blogroll… the latest discoveries!
=> … Nice
=> … HOMEPAGE

Dein Feedback - Thank you!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on 15. February 2015 by in Food - Nizza/Nice, France, Nizza and tagged , , , , , , , , .
Schreibwahnsinn

Ein Schreib-Blog von Autoren für Autoren

lesestunden

Ein Literatur Bücher Blog über Klassiker, Fantasy, Romane, Erzählungen, Historische Romane, ab und an eine Schmonzette und Sachbücher.

kunterbuntweissblau I Food- und Travelblog aus München

Kunterbuntweissblau ist ein Food- und Travelblog aus München über alles rund ums Genießen - Food, Wein und Reisen

MIYAZAKINO

a site for seekers of knowledge

Tea-Pause

Beautiful vintage items and historic food blog in Deutsch & English

Hinnerk & Henrikje

Hamburg aus Sicht des ersten Strichmatrosen

Emma's Lieblingsstücke

cake / food / DIY and more

Lichtbild

Photography {and something else}

Gäste ganz easy!

(Be-) Kochen ohne Stress

van vegan - querbeet vegan kochen foodblog

querbeet vegan kochen foodblog

prostmahlzeit

Mampfen in München

jochen will kochen

... und backen

%d bloggers like this: